Suche
Generic filters
Exact matches only
NEWS
18.08.2022 | 12:35 | 4 M.
Bester Torschütze der noch jungen Saison 2022|23

Nach 14 Toren in zwei Spielen: Küntroper Talent zieht es in die Ferne

Spätestens seit dem vergangenen Wochenende hat es Jan Niclas Klüppelberg geschafft, von sich reden zu machen. Bereits beim 16:0-Kantersieg im Arnsberger Reserve-Pokal gegen die SG Balve/Garbeck III war der 21-jährige Stürmer des C-Ligisten SSV Küntrop II für zehn Tore seiner Mannschaft verantwortlich. Diese Leistung bestätigte er nun eine Woche später beim Ligastart gegen den FC Neheim-Erlenbruch II, wo er vier Treffer zum 6:3-Erfolg beisteuerte. Damit ist Jan Niclas Klüppelberg zum aktuellen Zeitpunkt der beste Torschütze im gesamten Hochsauerland, wird diesen Status aber nicht mehr verteidigen können…

Dieser Artikel wird präsentiert von:
SSV Küntrop II Zum Profil

Es sind schon beeindruckende Werte, die Jan Niclas Klüppelberg nach den ersten beiden Pflichtspielen vorweisen kann: 14 Treffer in nur zwei Partien sind dem Stürmer des SSV Küntrop II im noch jungen Verlauf der Saison 2022|23 gelungen. „Ich kann nur sagen, dass ich zu den richtigen Zeitpunkten am richtigen Ort war. Meine Mitspieler haben mir stark dabei geholfen und hervorragende Vorlagen gegeben. Mein Torinstinkt und meine Schnelligkeit haben mich aber sicherlich auch dabei unterstützt, so viele Tore zu schießen“, sagt Jan Niclas Klüppelberg gegenüber match-day.de.

Aber warum läuft ein Spieler, der diese Fähigkeiten hat, nicht zumindest in der ersten Mannschaft seines Vereins auf und geht für den SSV Küntrop in der Kreisliga A Arnsberg auf Torejagd? „Ich habe vor längerer Zeit mit dem Fußballspielen im Verein aufgehört und mich anderen sportlichen Interessen gewidmet. Ich bin eingerostet und bei einem Elf-gegen-Elf kaum erfahren. Und da ich viele Spieler der Küntroper Reserve seit meiner Kindheit kenne und daher sehr viele Bekannte und Freunde dort habe, wollte ich aus Leidenschaft zum Fußball bei dieser charakterlich guten Truppe anfangen, was mir zum Glück durch das nette Trainerteam ermöglicht wurde“, erklärt der 21-Jährige.

Jan Niclas Klüppelberg Zum Profil

Selbstverständlich blieb sein Talent in der Vergangenheit auch überkreislichen Vereinen im Nachwuchsbereich nicht verborgen, aber für ihn standen immer andere Werte im Vordergrund. So hatte der Torjäger beispielsweise beim TuS Plettenberg die Möglichkeit, Bezirksligaluft zu schnuppern, brach dort seine Zelte aber nach nur einem halben Jahr wieder ab. „Von meinem fußballerischen Talent her könnte ich bestimmt noch ein wenig höher spielen, wenn ich mich bemühen würde und erstmal in den Mannschaftssport wieder reinkommen würde. Es gab auch in der Vergangenheit immer wieder Angebote von Landesligisten, die ich abgelehnt habe. Das war mir zu ambitioniert und dann blieb für mich der Spaß an der Sache auf der Strecke“, begründet Jan Niclas Klüppelberg, der allerdings klarstellt: „Fußball ist und bleibt meine größte Leidenschaft!“

Allerdings wird er diese nicht länger im heimischen Fußball ausleben, denn fast genauso groß wie die Leidenschaft zum Fußball ist seine Leidenschaft zu reisen. „Ich reise nun schon seit über einem Jahr und besuche verschiedene Orte und Länder. Ich habe mich spontan dazu entschieden, nach Österreich zu ziehen, da ich eine gute Möglichkeit bekommen habe, dort vorerst zu leben“, macht Jan Niclas Klüppelberg deutlich, der sich schon am Freitag, den 19. August, aus Deutschland verabschieden und damit auch kein Spiel mehr für den SSV Küntrop II bestreiten wird.

Meiste Tore 2022|23 Zur Statistik

„Ich habe die Möglichkeit, in Österreich bei einem Bekannten zu wohnen, den ich auf einer meiner Reisen kennengelernt habe. Ich war bereits für eine Woche dort zu Besuch und das Panorama der Alpen hat mich total beeindruckt. Wir werden zu dritt in einem Haus in den Bergen leben. Dies hat sich recht zufällig ergeben, da die Jungs kurzfristig noch einen weiteren Mitbewohner gesucht haben“, schildert der 21-Jährige, der aufgrund seiner Lebensweise auf den Vereinsfußball auf absehbare Zeit verzichten muss. Das nimmt der Stürmer allerdings in Kauf: „Für Fußball im Verein werde ich in den kommenden Jahren kaum Zeit haben, da ich mich in meinen jungen Jahren nicht an einen Ort binden möchte. Wie lange ich in Österreich bleibe und wohin es mich danach verschlägt, weiß ich noch gar nicht, aber ich freue mich darauf.“


Autor: Jan Stratmann

Jan Stratmann ist seit Juli 2021 Teil der Geschäftsführung von match-day.de und schreibt über den Sauerlandfußball. Ihn trifft man auf zahlreichen Sportplätzen mit seiner Kamera, vornehmlich im östlichen HSK.

WEITERE NEWS

13.07.2024 Marktwert-Update: Fabian Bliesener ist der Top-Gewinner
12.07.2024 Fatih bestreitet erstes Landesligaspiel gegen Erlinghausen
11.07.2024 TuS Sundern gewinnt House of Clubs-Cup im Signal Iduna Park
11.07.2024 SG Bödefeld/Henne-Rartal ist Top-Favorit beim Wildsau-Cup
10.07.2024 TuS Sundern spielt am 11. Juli im Signal Iduna Park
zu HSK-Frauen wechseln

Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Impressum

© 2013 - 2024 Schulte & Stratmann GbR