Suche
Generic filters
Exact matches only
NEWS
19.06.2023 | 10:00 | 2 M.
Zum dritten Mal in Folge

„Mannschaft inklusive“ schafft es beim SENI-Cup erneut in die Endrunde

Einen großen Erfolg feierte die Inklusionsmannschaft des SV Arnsberg 09 im Juni. Die „Mannschaft inklusive“ nahm erneut an der Vorrunde des SENI-Cups in Halle teil und konnte sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde qualifizieren. Damit treten die Blau-Weißen Ende August im polnischen Torun an, laufen dort unter deutscher Flagge auf und messen sich dort mit den Landessiegern aus anderen Nationen.

Dieser Artikel wird präsentiert von:

Seit über 20 Jahren veranstaltet SENI das internationale Fußballturnier für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Seither hat sich das Turnier zu einem besonderen Highlight im Behindertensport entwickelt. Unter dem Motto ‚Fußball für mehr Selbstwertgefühl‘ steht beim SENI-Cup nicht das Gegen-, sondern vor allem das Miteinander im Vordergrund. Jedes Jahr reisen zahlreiche Mannschaften aus ganz Europa ins polnische Torun, um am großen Finalturnier teilzunehmen. Dort treten die Landesvertreter aus rund zehn Nationen gegeneinander an, die sich zuvor bei den Vorrunden im eigenen Land qualifizieren konnten.

Auch unser fünftes Spiel können wir für uns entscheiden. 1:0 gewonnen. #mannschaftinklusive #senicup #seni #gewonnen #arbeitssieg #toruń #wir #kommen #grupensieg #zweinoch

Gepostet von „Mannschaft Inklusive“ das Original am Donnerstag, 1. Juni 2023

In diesem Jahr konnte die „Mannschaft inklusive“ die Gruppe A für sich entscheiden und fährt vom 29. August bis 31. August zur Endrunde nach Torun, wo das Team unter deutscher Flagge auflaufen wird. „In der gesamten Vorrunde haben wir nur ein Gegentor kassiert und sind am Ende verdient auf Platz 1 gelandet. Das Schöne an diesem internationalen Turnier ist, dass der Spaß im Vordergrund steht. Schon 2019 haben wir es in die Endrunde geschafft und und damals den achten Platz belegt. Und auch im Jahr 2022 haben wir noch einmal qualifiziert, doch die Endrunde fand wegen der Corona-Pandemie und dem Krieg in der Ukraine nicht statt. Umso mehr freuen wir uns, dass wir es jetzt wieder geschafft haben und als ‚Team Germany‘ nach Polen fahren dürfen“, stellt Trainer Mino Minieri klar.

Der 42-Jährige, der die „Mannschaft inklusive“ des SV Arnsberg 09 im Jahr 2018 ins Leben gerufen hat und seit Juli 2022 auch die erste Seniorenmannschaft des Vereins trainiert, ergänzt: „Ziel war es mit dieser Mannschaft immer, die Teilhabe an der Gesellschaft zu fördern. Mittlerweile ist das für mich ein Herzensprojekt geworden. Wir finanzieren uns komplett durch Spenden und Eigenleistungen. Durch die Auszeichnung beim Arnsberger Inklusionspreis im Jahr 2022, was mit einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro belohnt wurde, ist es uns möglich, derartige Turniere zu stemmen.“


Autor: Rico Schulte

Rico Schulte ist Gründer und Geschäftsführer von match-day.de und schreibt seit Juli 2013 über die Neuigkeiten im Sauerlandfußball. Sein ständiges Bestreben ist es, match-day.de zu verbessern und weiterzuentwickeln.

WEITERE NEWS

19.06.2024 TV Fredeburg verliert mit Janik Steringer seinen wertvollsten Spieler
19.06.2024 FC Arpe/Wormbach und Trainer Enrico Ledda gehen getrennte Wege
17.06.2024 Hussein Nouhi kehrt als Trainer zu TuRa Freienohl II zurück
16.06.2024 SG Reiste/Wenholthausen II bleibt doch in der B-Liga
16.06.2024 Kreisfußballausschuss trifft Entscheidungsempfehlung zum Arper Sonderantrag
zu HSK-Frauen wechseln

Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Impressum

© 2013 - 2024 Schulte & Stratmann GbR